München – die Stadt der berühmten Museen

München – die Stadt der berühmten Museen

Münchens Museumslandschaft ist einzigartig. Wer ausgiebig seiner Kunstleidenschaft frönen will, kommt in der bayerischen Landeshauptstadt immer auf seine Kosten. Von Malerei bis Technik – berühmte Museen stehen in München Tür an Tür.

Das wohl bekannteste und beliebteste Museum Deutschlands ist das Deutsche Museum. In diesem Museum der Superlative dürfen die Exponate nicht nur angefasst werden, sondern werden etliche Vorgänge auch anschaulich an Modellen erklärt. Bereits 1903 gegründet ist das  Deutsche Museum heute das meistbesuchte Museum Deutschlands. Aus allen Bereichen von Naturwissenschaft und Technik – Werkstoffe, Produktion, Energie, Kommunikation, Verkehr, Musikinstrumente, neue Technologien – sind hier auf über 50.000 m2 100 000 Objekte ausgestellt.

Das Kunstareal München beherbergt drei weitere bedeutende Museen: die Neue Pinakothek, die Alte Pinakothek und die Pinakothek der Moderne. Zum Gelände gehören außerdem das Museum Brandhorst, die Sammlung Schack sowie die Zweiggalerien der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Hier dreht sich alles um Malerei und Grafik. Wer alle anschauen möchte, schafft es, genau wie im Deutschen Museum, kaum an einem Tag. Die Alte Pinakothek zeigt Meisterwerke europäischer Malerei vom 14. bis zum 18. Jahrhundert. In der weltberühmten Gemäldegalerie finden regelmäßig aufsehenerregende Sonderausstellungen statt. Die Neue Pinakothek präsentiert überwiegend Kunst des 19. Jahrhunderts, wobei ein umfassender Überblick über die europäischen Kunstepochen, vom Klassizismus bis zum Jugendstil, geboten wird. Einmalige Kunstschätze haben hier ihre Heimat gefunden. In der Pinakothek der Moderne findet der Besucher moderne Kunst und Design, eine umfangreiche grafische Sammlung sowie ein Architekturmuseum. In einem der weltweit größten Kunstmuseen kann man Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts bewundern.

Dieser Artikel stammt aus dem HAZIENDA Magazin der carathotels >>

 

Antworten

Reset all fields