Nicolaj Dudek

Nicolaj Dudek

Der Frankfurter Künstler Nicolaj Dudek arbeitet virtuos mit einer Vielzahl von Materialien. Mit Kohle, Wachsstift, Bleistift, Tinte oder Wasserfarbe auf Papier und Lochkarten. Mit Gouache auf Magazinseiten. Und mit dem Tacker auf Wänden, Gipskartonplatten und Holz. Zum künstlerischen Repertoire kommen dann noch Skulpturen, Installationen, Fotografien und Videos hinzu.
 
Vita
 

  • 2000: Diplom Visuelle Kommunikation Hochschule für Gestaltung Offenbach/D
  • 1999: M.A. Druckgrafik Winchester School of Art/UK und MHI Reykjavik/Island
  • 1989: Diplom Geologie Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt

Stipendien
 

  • 2003: Stipendium des Kulturfonds der Stadt Salzburg/Österreich
  • 2000-2001: Arbeitsstipendium des Landes Hessen für Bildende Kunst/D
  • 1997-1998: SOKRATES/ERASMUS-Stipendium/EU
  • 1997-1999: Stipendium der Johannes-Mosbach Stiftung Offenbach/D

Preise
 

  • 2004: Anerkennungspreis Internationaler Künstlerwettbewerb Landesgartenschau Nordhausen 2004/D
  • 1996: 1. Preis beim Wettbewerb „Gestaltung der Lackiererei Werk Rüsselsheim“, Adam-Opel AG, Rüsselsheim/D (mit Sebastian Schirmer)

Residencies
 

  • 2010: ARL Lazareti, Dubrovnik/Kroatien
  • 2007: 25e Symposium International d’Art Contemporain de Baie-Saint-Paul/Kanada
  • 2007: Artist in Residence, Atelier Circulaire (Druckgrafik), Montreal/Kanada

Einzelausstellungen (Auswahl)
 

  • 2010: Galerija Otok, Art Workshop Lazareti, Dubrovnik/Kroatien
  • 2006: Re-Faced, Galerie Perpetuel, Frankfurt/D
  • 2005: Wait a minute – it´s a hominide, Forum Töngesgasse, Frankfurt/D

Gruppenaustellungen (Auswahl)
 

  • 2011: Open Doors 2011, Clark Gallery, Montreal/Kanada
  • 2011: Der ideale Mann, Kunstlabor Artoll, Bedburg-Hau/D
  • 2010: Feeding the World (kur. Ludwig Seyfarth), Basis, Frankfurt/D
  • 2010: Frankfurt in… in Frankfurt (kur. Peter Weiermair), Atelier Frankfurt, Frankfurt/D (Kat.)
  • 2010: Docking Station (mit Trevor Gould/CA), Atelier Frankfurt, Frankfurt/D
  • 2009: Lost in Music, Galerie Station, Mousonturm, Frankfurt am Main
  • 2009: u.a. Fallminen am Werk, Gutleut15, Frankfurt am Main
  • 2008: Wortbruch -Text und Kunst, Basis Frankfurt, Frankfurt/D (Kat.)
  • 2008: Neue Zeichnungen, Ausstellungshalle Schulstrasse 1A, Frankfurt/D
  • 2007: Centre d’exposition de Baie-Saint-Paul/CA
  • 2007: 25e Symposium international d’art contemporain de Baie-Saint-Paul/Kanada
  • 2004: 9 Unterscheidungen zur Zeichnung, Neuer Kunstverein Aschaffenburg/D (Kat.)
  • 2004: CONSTRUCTa, Galerie 5020, Salzburg/A
  • 2004: 9. Triennale für Kleinskulptur, Fellbach/D (Kat.)2003 System Leben, Binz 39, Zürich/Schweiz
  • 2001: Strange Attitudes, Galerie Anita Beckers, Frankfurt am Main/D
  • 2001: Hochleistung – Going to the extremes, Kunsthalle Tirol, Österreich

Arbeiten in Sammlungen
 

  • 2002: Museum für Moderne Kunst MMK, Frankfurt am Main/D
  • 2011: Musée d’art contemporain de Baie-Saint-Paul

Bibliografie (Auswahl)
 

  • 2007: Cahier Special in: Vie des Artes, S. 66 ff., Heft Nr. 207, August 2007, Montreal/Kanada
  • 2005: Dr. Astrid Ihle in: Ausstellungskatalog „wait a minute – it´s a hominide“, Frankfurt/D
  • 2004: Jean-Christophe Amman: Nicolaj Dudek, Katalog zur 9.Triennale Kleinplastik Fellbach, S. 186

Eine Auswahl an Arbeiten von Nicolaj Dudek finden Sie hier >>
 
Kontakt