Tilo Tscheulin

Tilo Tscheulin

Tilo Tscheulin gestaltet Kunstobjekte vorwiegend aus Naturstein in Kombination mit Metall, Edelstahl und Glas. Zu seinem Portfolio zählen Lichtobjekte, Wandobjekte, Skulpturen sowie Brunnen und Möbel – ein wahrlich vielseitiger Künstler, der sowohl nach eigenen Ideen arbeitet aber auch Werke im Dialog mit dem Kunden entwickelt. Dabei bekennt er sich zum „Mut zu exzentrischen Entwürfen und  Gestaltungen“.
 
Vita und Philosophie
 
Am 01. Oktober 1971 geboren beschäftigt sich Tilo Tscheulin seitdem mit der „Kunst der Existenz als menschliches Lebewesen“.
 
In seinen Ateliers am Hägelberg (vorwiegend Arbeiten mit Metall) und in Brombach (vorwiegend Open-Air Arbeit mit Naturstein) arbeitet er in beinahe molekularer Feinarbeit die Skulpturen aus dem Rohmaterial heraus. Etwas zu schaffen, was es ohne ihn nicht geben würde, ist das faszinierende an der Arbeit von Tilo Tscheulin.
 
Gemeinsam mit den Künstlern Wert Hann und Johann N. bildet er die Künstlergruppe Trioptikon.
 
Ausstellungen und Projekte (Auszug)
 

  • September 2010: Skulpturen und Lichtobjekte in Hägelberg an der Schönen Aussicht
  • Juli 2011: Eröffnung der Skulpturenhalle Brombach auf dem ehem. Schöpflinareal
  • April 2012: JUNGE KUNST in der Kunsthalle Brombach
  • Mai 2012: Eröffnung ´Kulturfabrik Rheinhausen ´unter Leitung von Donald Stuhler. Die Künstlergruppe Trioptikon stellt zusammen mit dem franz. Maler Michelle Dufresne aus.
  • September 2012: „Art eigene Gefahrt“ meets Trioptikon, Villa Bröckelstein, Lörrach
  • Oktober 2012: „Look what the Paper says” in der Kunsthalle Brombach
  • Dezember 2012: Eröffnung des neuen Ausstellungsraumes ´Gallerie Wasserhüsli´ in Hägelberg an der ´Schönen Aussicht´
  • Juni 2013: Teilnahme an der RebKulTour in Binzen im Markgräflerland

Kontakt
 

Tilo Tscheulin stellt aktuell seine Skulptur “Unexpected” in unserem Skulpturenpark Basel / Weil am Rhein aus.