Elis Hoymann

[:de]”Elis Hoymann erzeugt mit den Mitteln der Photographie Bilder, die ihren fokussierenden Blick, die Suche nach bildnerischen Strukturen vergegenwärtigen, wie die Verfahren, mit denen sie das Abbildhafte zur Abstraktion steigert. Wobei das Erforschen der Welt, wie der technischen Möglichkeiten, gleichzeitige und wechselseitig sich bedingende bildbestimmende Bewegungen darstellen. Sie verfügt über ein breit gefächertes technisches Instrumentarium, das von der Camera Obscura, der sogenannten Lochkamera, über den Einsatz der Großbildkamera und Mehrfachbelichtungen bis zur Digitalisierung reicht. Auch das Experimentieren im Labor und die verschiedenen prozessualen Arbeitsvorgänge sind Teil einer Strategie in dem optisch-realistischen Abbild der Wirklichkeit, die haptischen Qualitäten und abstrakten Strukturen als eine Art bildnerische Spurensicherung sichtbar zu machen. Das Auge „sieht mit den Händen“, die materielle Konsistenz, das Tastbare strukturierter Oberflächen wird in ihrer sinnlichen Stofflichkeit und als Überlagerungen und Verdichtungen erfassbar.” Renata Kaiser
 
Vita
 

  • geb. in Bocholt
  • lebt und arbeitet in München
  • Ausbildung als Fotografin
  • 1989, 1990 und 1996 Intern. Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg
  • 1993 bis 1995 Studium der Visuellen Kommunikation, Universität GH Kassel
  • 1990 Aufnahme in den Berufsverband Bildender Künstler München u. Obb.
  • 1998 Aufnahme in die GEDOK München

Eine Auswahl an Kunstwerken von Elis Hoymann finden Sie hier >>
 
Kontakt
 

[:en]”Elis Hoymann uses the means of photography to create images that bring to mind her focussing eye, her search for artistic structures, like the procedures which she uses to raise the representational to abstraction. Whereas the exploration of the world, as well as the exploration of technical possibilities, represent movements defining the image that happen at the same time and are reciprocally conditional.  She has command of a broad range of technical instruments that range from a camera obscura, also known as a pinhole camera, and the use of  large format cameras and multiple exposure to digitalisation.  Also, experiments in the laboratory as well as the various processual work steps are all part of a strategy in the visually realistic portrayal of reality, to uncover the haptic quality and abstract structures as a kind of artistic preservation of evidence.    The eye is “seeing with the hands“, the material texture, the palpable part of structured surfaces is made graspable in its sensual materiality and as a series of superpositions and compressions.” Renata Kaiser
 
CV
 

  • Born in Bocholt
  • Lives and works in Munich
  • Trains as photographer
  • 1989, 1990 and 1996 Salzburg International Summer Academy of Fine Arts
  • 1993 to 1995 Studies in Visual Communication at the GH University in Kassel
  • 1990 Admission to the Berufsverband Bildender Künstler München und Oberbayern (Professional Association for Visual Artists)
  • 1998 Admission to the GEDOK Munich

A selection of artworks by Elis Hoymann can be found here >>
 
Contact
 

[:]

Related Articles

Hannah Feigl

[:de]Hannah Feigl, 1966 in Niederösterreich geboren, studierte an der Hochschule für Angewandte Kunst bei bei Prof. Maria Lassnig und machte 1995 ihr Diplom bei Prof. Christian Ludwig Attersee. Im Mittelpunkt ihres Schaffens steht die Porträtmalerei.[:en]Hannah Feigl, who was born in Lower Austria in 1966, studied at the University of Applied Arts under Professor Maria Lassnig and completed her diploma in 1995 under Professor Christian Ludwig Attersee. The central focus of her creative output is portraiture.[:]

Nicolaj Dudek

[:de]Der Frankfurter Künstler Nicolaj Dudek arbeitet virtuos mit einer Vielzahl von Materialien. Mit Kohle, Wachsstift, Tinte oder Wasserfarbe auf Papier und Lochkarten. Und mit dem Tacker auf Wänden, Gipskartonplatten und Holz.[:en]Frankfurt artist Nicolaj Dudek is a virtuoso talent who works with a multitude of materials – charcoal, wax crayon, pencil, ink or watercolour on paper and punched card. And with a stapler gun on walls, plasterboard and wood.[:]

Kunstausstellung “caratart Episode 1”

[:de]Junge, innovative Kunst trifft auf international renommierte Künstler. Bei unserer Kunstausstellung vom 14. bis 19. Juni 2011 im carathotel Basel / Weil am Rhein.[:en]Work by young, innovative artists cheek by jowl with artists of international renown. At our art exhibition from June 14th to 19th 2011 at carathotel Basel / Weil am Rhein.[:]

DE
EN DE
Zur Werkzeugleiste springen