[:de]Eindrucksvoller Kunst-Zeit-Spiegel – die Pinakothek der Moderne in München[:en]Spectacular mirror of art and time – the Pinakothek der Moderne in Munich[:]

[:de]Wenig traditionell bayrisch, aber der Innovationskraft und Vielseitigkeit der Weltstadt München entsprechend, fügt sich die Pinakothek der Moderne in eine sehr facettenreiche Münchner Museumslandschaft ein. Das außergewöhnlich geschnittene Gebäude von Stephan Braunfels beherbergt Kunst aus dem 20. Jahrhundert bis in die heutige Zeit und gestaltet sich schon äußerlich sehr sehenswert.

Beim Eintritt in das 2002 eröffnete Museumsgebäude der Pinakothek der Moderne offenbart sich ein lichtdurchscheinendes, helles Glasatrium. Das sehr offen und modern gestaltete Museum in der Münchner Maxvorstadt vereinigt derzeit vier eigenständige Museen unter seinen modern gestalteten Dach. In einer international einmaligen Verbindung werden verschiedenste Bereiche moderner dargestellt. Zu ihnen gehören:

  • eine umfassende Sammlung Moderner Kunst als Teil der Bayrischen Staatsgemäldesammlungen,
  • das International Design Museum Munich als staatliches Museum für angewandte Kunst,
  • das Museum der Architektur der Technischen Universität München,
  • sowie die Staatliche Graphische Sammlung.

In den zumeist sehr angenehm mit Kunstlicht ausgeleuchteten Räumen befinden sich beispielsweise Werke der klassischen Moderne, der Künstler Nolde, Heckel, Schmidt-Rottluff und Kirchner. Diese sind auch unter der Bezeichnung “die Brücke” bekannt. Hinzu kommen zeitgenössische Kunstwerke von Beuys und Warhol. Außerhalb der ständigen Sammlungen finden zahlreiche Wechselausstellungen in der Pinakothek der Moderne in München in den Bereichen Moderne und zeitgenössische angewandte Kunst und Architektur statt.

Zu einer der sehenswertesten Kunstwerke gehören neben Werken von Picasso, das Gemälde “Tirol” von Franz Marc. 1914 im Rahmen der Künstler des Blauen Reiters entstanden, spiegelt es eindrucksvoll die Arbeiten des Künstlerbundes um Macke, Marc, Kandinsky und Klee wider.

Ein ebenfalls sehr interessanter Teil der Ausstellung der Münchner Pinakothek der Moderne befindet sich im Untergeschoss des Museumsgebäudes. Unter dem Begriff Alltagsdesign werden die Alltagserfahrungen eines jedes Betrachters auf unerwarteten und außergewöhnlichen Weg künstlerisch umgesetzt. Von Stühlen im Wandel der Zeit bis hin zum Schneewittchensarg und Computermodellen reichen dabei die teilweise sehr ausgefallenen etwa 6.000 Objekte und Installationen.

Im Museumsshop werden sogar verkäufliche Designobjekte, neben einer großen Auswahl an Büchern, präsentiert. Das Museumscafé zeigt sich, wie die gesamte Pinakothek, hell, freundlich und modern. Mit seinen köstlichen und preisgünstigen lädt das kleine Café zum gemütlichen Verweilen in der international renommierten Pinakothek der Moderne ein.[:en]The Pinakothek der Moderne in Munich does not really conform to Bavarian tradition but rather to the innovative strength and diversity of the cosmopolitan city of Munich, thus fitting perfectly into the multifaceted museum scene of the city. The remarkable form of the building that was designed by Stephan Braunfels and is the home for art from the 20th century to today already counts as a work of art in itself.

On entering the building of the Pinakothek der Moderne that opened its doors in 2002, visitors step into a light-flooded and bright glass atrium. The design of the museum in the district Maxvorstadt in Munich impresses with its open floor plan and its modernity and hosts four museums under its contemporary roof. Several different areas of modern art are shown in a combination that is unique throughout the world. Among them are:

  • a comprehensive collection of modern art as part of the Bayrische Staatsgemäldesammlungen,
  • the International Design Museum Munich as state museum of applied arts,
  • the Architekturmuseum der Technischen Universität München,
  • and the Staatliche Graphische Sammlung.

The tailor-made lighting concept creates a cosy atmosphere in the rooms of the museum that features works from classic modernism by artists like Nolde, Heckel, Schmidt-Rottluff and Kirchner. These are also known by the name “Die Brücke” (the bridge). Furthermore, there are contemporary works by Beuys and Warhol. Besides the permanent exhibitions, many changing presentations from the fields of modernism, contemporary applied arts and architecture are shown in the Pinakothek der Moderne in Munich.

Apart from works by Pablo Picasso, the painting “Tirol” by Franz Marc is one that should not be missed. Created in 1914 as part of the Blaue Reiter, it is a striking example for the works by the affiliation of artists around Macke, Marc, Kandinsky and Klee.

Another very interesting part of the exhibition of the Münchner Pinakothek der Moderne can be found in the basement of the museum building. Here, the everyday experiences of visitors are artistically implemented in a rather unexpected and extraordinary manner in what is called “Alltagsdesign” (everyday design). The collection encompasses roughly 6.000 partly very unusual objects and installations that range from chairs in the course of time over Snow White´s coffin to computational models.

Besides a great range of books, the museum shop also has design objects on offer. The café of the museum does not differ from the rest of the Pinakothek as its design is equally light, friendly and modern. The delicious and reasonably priced dishes on the menu of the small café in the internationally renowned Pinakothek der Moderne will make you want to stay for a while.

[:]

Related Articles

Kunstausstellung “caratart Episode 1”

[:de]Junge, innovative Kunst trifft auf international renommierte Künstler. Bei unserer Kunstausstellung vom 14. bis 19. Juni 2011 im carathotel Basel / Weil am Rhein.[:en]Work by young, innovative artists cheek by jowl with artists of international renown. At our art exhibition from June 14th to 19th 2011 at carathotel Basel / Weil am Rhein.[:]

Zur Werkzeugleiste springen