[:de]Künstlermagnet Mallorca – Die interessantesten Galerien[:en]An artist’s haven – Majorca’s best galleries[:]

[:de]Faszination Mallorca: Seit Jahrhunderten übt die Insel auf bildende Künstler aus aller Welt eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Der Reiz seiner besonderen Lichtverhältnisse, des angenehmen Klimas und der Lebensart der Mallorquiner ist ungebrochen – Mallorca ist eine Muse. Doch auch einheimische Künstler prägen Mallorcas Kunstszene, wie Miró, bekanntester Sohn der Insel. Streng genommen gebürtig aus Barcelona, verbrachte Joan Miró 28 Jahre hier. Sein Atelier, zu bewundern im Museum Fundacio Pilar i Joan Miro, blieb auf Mirós ausdrücklichen Wunsch unverändert. Vom charmanten Museumscafé genießt der Besucher einen atemberaubenden Rundblick aufs Meer.

Derzeit haben mehr als 1000 Künstler Mallorca als kreatives Refugium und lebendige Inspiration gewählt und stellen in den zahlreichen Galerien der Insel aus – wie der gebürtige Mallorquiner Toni Matheu, genannt Toni de Cúber. Seine durch urzeitliche Höhlenmalereien inspirierten Werke sind in seiner Galerie Can Puig – in einer alten Textilfabrik – zu sehen.

Die interessantesten Galerien und Kunst-Hotspots bietet Palma: Als erste Galerie für zeitgenössische Kunst zeigt die Galeria Pelaires seit 1969 – mit privatem Kulturzentrum, Lesungen und Konzertprogramm – auf mehreren Palastebenen u. a. Werke von Tàpies, Saura, Motherwell, Calder, Moore, Millares, Manolo Valdés, Campano, Hernández Pijuán – und natürlich Miró. Pelaires, deren Ausstellungskataloge Namen wie Pablo Neruda (Text und Konzept) zieren, promotet spanische Kunst weltweit.

Erfrischend jung: Pop-Art und Hyperrealismus in der Galeria K (Partner der Galerie Kaschenbach, Trier). Mitten in Palma gelegen, zeigt Kaschenbach hier seit 2009 internationale Kunst von James Rizzi, Sebastian Krüger oder Peter Wolframm. Driesch: Klonaris Contemporary Art residiert in einem Altstadt-Palais aus dem 16. Jahrhundert. Auch Galerist Theofilos Klonaris hat ein Händchen für international bekannte Künstler und vergibt außerdem Stipendien an Nachwuchstalente der Kunstakademien. Zu sehen: Figurative Malerei, Grafik, Graffiti und Fotokunst.

Galería ABA Art Contemporani bietet ebenfalls eine Plattform für junge Kunstschaffende – und präsentiert deren Biografien und Werkschau auf seiner Homepage zum Download. In regem Kontakt mit Sammlern zeitgenössischer Kunst, zeigt ABA Art seit 1997 Malerei, Fotografie, Grafik, Bildhauerei und Videoinstallationen.

Lust auf einen optimalen Überblick der besonderen Art? In der Nit de l’Art öffnen Palmas Galerien jeden Herbst für eine Nacht der Kunst – wie die Galeria Maior mit Ausstellungshäusern in Palma und Gründungsort Pollença, die in warmen Sommernächten Videoinstallationen zeigt. Die Galeria Maior zeigt sieben Ausstellungen zeitgenössischer Kunst pro Jahr sowie Ergebnisse experimenteller Workshops.

30 Minuten von Palma lohnt das 2001 gegründete Kulturzentrum Andratx (CCA) mehr als einen Besuch: Mit 4000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, eingerahmt durch klar minimalistische Architektur, ist Andratx das größte Zentrum für zeitgenössische Kunst in Europa – eingebettet in die einzigartige Natur der Gebirgskette Serra de Tramutana. Nationale wie internationale Künstler leben und arbeiten dort – für jeweils einen Monat – um anschließend ausgewählte Werke an die Sammlung zu stiften.

Weiteres kreatives Zentrum: Das Künstlerdorf Deià, Son Canals, das seine breitgefächerte Palette aktueller Arbeiten regelmäßig im edlen Hotelambiente des La Residencia präsentiert.

Künstlerportraits

Stefan Beltzig

Stefan Beltzig scheint sich besonders von Umgebungen angezogen zu fühlen, die sich in einem Zustand der Wandlung befinden. Seine Arbeiten stellen häufig Momentaufnahmen dar, die jedoch erahnen lassen, dass sie sich im Fluss befinden. Seine Observationen von alten Männern in spanischen Cafés vermitteln dem Betrachter ein Gefühl der Zugehörigkeit zu einer geschlossenen Gemeinschaft und lassen gleichzeitig erahnen, dass diese Art der Lebensführung nicht nur mit dem Tod der Männer in den Bildern enden wird, sondern bereits durch die Vereinnahmung des Dorflebens durch die schnelllebige Außenwelt bald der Vergangenheit angehört.

www.stefanbeltzig.com

Bombolo

Anfang der 60er Jahre macht er eine Lehre als Koch und begibt sich dann seinen Beruf ausübend auf Wanderjahre rund um den Erdball. Zwischen 1970 und 1983 besitzt und leitet er verschiedene Restaurants bis er auf dem Höhepunkt dieser Karriere mit seinem bisherigen Leben bricht. Er widmet sich einige Zeit der Restaurierung eines alten Lotsenkutters mit dem zeitweise Ernest Hemingway segelte und begibt sich auf zahlreiche Studienreisen, u.a. in die dänische Inselwelt, die Hopi- und Navajo-Reservate im Südwesten Amerikas, London, Südengland und Japan. 1992 beginnt er, seine Malerei auszustellen.

2011 kehrt er nach 29 Jahren auf Mallorca zurück nach Deutschland an die Lahn.

www.bombolo.de

Claudia Schmitt

Claudia Schmitt hat schon mit 4 Jahren Ballettunterricht genommen bis sie 15 war, dann klassischen Gitarrenunterricht. Seit sie denken kann, malt sie und ist fasziniert von allem, was mit Kunst und Kreativität zu tun hat. Sich ausdrücken über Farben und Formen. Der Fantasie freien Lauf lassen. Da sie beruflich  als Verwaltungsleiterin des Weingutes Bodegas Castell Miquel auf Mallorca sehr eingespannt war, begann sie erst 2009 mit dem abstrakten Malen. Claudia Schmitt ist total besessen vom malen und könnte nichts anderes tun, leider fehlt ihr etwas die Zeit und langsam fängt sie auch an, die Bilder etwas in die Öffentlichkeit zu bringen.

www.arte-mallorquin.com[:en]Fascinating Majorca. For centuries, the magical lure of the island has been attracting up-and-coming artists from around the world. The island’s unique light, its pleasant climate and the Majorcan way of life is an enchanting spell that never breaks – Majorca is a muse. However, Majorca’s art scene also includes local names, such as Miró, the island’s most famous son. Strictly speaking, Joan Miró was born in Barcelona, but he did spent 28 years of his life here. The Museum Fundacio Pilar i Joan Miro gives visitors the chance to admire Miro’s atelier, which, upon Miro’s strict request, is exactly as it was. The museum’s charming café provides visitors with a breathtaking panoramic view out to sea.

More than 1000 artists have chosen Majorca as their creative refuge and living source of inspiration. The works of these artists, including the Majorca-born Toni Matheu, who goes under the name of Toni de Cúber, are on display in the island’s numerous galleries. His work, inspired by prehistoric cave paintings, is on show in his own gallery, the Can Puig, which is located in a former textile factory.

Palma is home to the best galleries and art hotspots. First and foremost, contemporary art has been exhibited on several floors of the palatial Galeria Pelaires since 1969, which also offers a private cultural centre, readings and a concert diary. Works on display include those of Tàpies, Saura, Motherwell, Calder, Moore, Millares, Manolo Valdés, Campano, Hernández Pijuán – and, of course, Miró. With an exhibition catalogue that includes Pablo Neruda (text and rough copies), Pelaires promotes Spanish art on an international level.

Young at art. Pop art and Hyperrealism in the Galeria K (partner to Galerie Kaschenbach in Trier). Located in the centre of Palma, the Kaschenbach has been exhibiting international art from James Rizzi, Sebastian Krüger and Peter Wolframm since 2009. Driesch: Klonaris Contemporary Art in the old town is housed in a palace dating back to the 16th century. Gallery-owner Theofilos Klonaris has an eye for internationally- renowned artists and also donates scholarships for up-and-coming artistic talents within the art academies. Don’t miss the figurative paintings, graphics, graffiti and photographic art.

Galería ABA Art Contemporani is a platform for young artists, whose biographies and works are showcased on the homepage and available for download. Enjoying close working relationships with collectors of contemporary art, the ABA Art has been exhibiting paintings, photography, graphic art, sculptures and video installations since 1997.

Why not look at things from a different angle? On the occasion of the Nit de l’Art, Palma’s galleries open their doors in the autumn for a night of art. In the same vein, the Palma and Pollença galleries of Galeria Maior also screen video installations on balmy summer nights. Galeria Maior hosts seven exhibitions of contemporary art per year, as well as experimental workshops.

Founded in 2001, the cultural centre in Andratx (CCA) is just 30 minutes from Palma and well worth a visit. Nestled in the unique landscape of the Tramutana mountain range, Andratx is Europe’s largest contemporary art centre – boasting more than 4000 square metres of exhibition space against a backdrop of pure minimalistic architecture. National and international artists alike live and work here for one month, donating selected works to the collection at the end of their stay.

Other centres of creativity: The artists’ village of Deià, Son Canals, and the diverse pallet of recent work regularly on show in the prestigious setting of the hotel La Residencia.

Artist portraits

Stefan Beltzig

Stefan Beltzig appears to gravitate towards settings that are particularly prone to change. Although his works often portray snapshots, they also give the impression that they are in a state of motion. His studies of old men in Spanish cafés give the observer a feeling of belonging to a closed society. They not only give the impression that this way of life will come to an end when the men in the paintings pass away, but that village life itself will soon become a thing of the past when it is swallowed up by the fast-paced outside world.

www.stefanbeltzig.com

Bombolo

At the beginning of the 1960s, he worked as an apprenticeship chef before working in this profession in the following years as he travelled the globe. Between 1970 and 1983, he owned and managed several restaurants before he broke away from this profession at the highpoint of his career. He dedicated a number of years to the restoration of an old pilot cutter with which Ernest Hemingway had occasionally sailed, and went on a number of educational trips, taking in the Danish islands, the Hopi and Navajo reserves in south-western America, London, southern England and Japan. He began exhibiting his paintings in 1992.

He returned to Germany in 2011, settling in the Lahn region after 28 years on Majorca.

www.bombolo.de

Claudia Schmitt

Claudia Schmitt began ballet classes at the tender age of 4, up until the age of 15 when she took up classical guitar lessons. As soon as thoughts could run through her mind, she has been fascinated by anything to to with art and creativity. Using colours and shapes as a form of expression. Giving imagination a free rein. With her position of Events Manager at the Bodegas Castell Miquel wine estate taking up much of her time, she only began working on her abstract paintings in 2009. Claudia Schmitt is totally obsessed by painting and couldn’t imagine doing anything else. Although she lacks time, she is slowly getting round to exhibiting her pictures.

www.arte-mallorquin.com

[:]

Related Articles

Kunstausstellung “caratart Episode 1”

[:de]Junge, innovative Kunst trifft auf international renommierte Künstler. Bei unserer Kunstausstellung vom 14. bis 19. Juni 2011 im carathotel Basel / Weil am Rhein.[:en]Work by young, innovative artists cheek by jowl with artists of international renown. At our art exhibition from June 14th to 19th 2011 at carathotel Basel / Weil am Rhein.[:]

Stefan Beltzig

[:de]Mit dem Abschluss von der Akademie der Bildenden Künste in München und dem ersten Preis seiner Karriere in der Tasche konzentrierte er sich zunehmend auf Realismus und illusorische Effekte in seinen Werken. Seit 1979 hat er sich ganz der Zeichnung zugewandt.[:en]After a formal study of art and graduation from the Academy of Art in Munich with First Prize in painting in 1973, he began to emphasize realism and trompe l’oeil- effects in his works. From1979 on, his attention turned solely to drawing.[:]

Zur Werkzeugleiste springen