[:de]

CARATART-MENTOREN

1947 wird Bombolo als Norbert Graubner in Weinbach an der Lahn geboren. Anfang der 60er Jahre macht er eine Lehre als Koch und begibt sich dann seinen Beruf ausübend auf Wanderjahre rund um den Erdball. Zwischen 1970 und 1983 besitzt und leitet er verschiedene Restaurants bis er auf dem Höhepunkt dieser Karriere mit seinem bisherigen Leben bricht.
 
WEITERLESEN

Hendoc, geboren 1967 unter dem Namen Hendrik Docken, ist ein ganz besonderer Holzbildhauer. Mit 14 Jahren fällte er seinen ersten Baum mit der Kettensäge und zerlegte dabei den Mercedes des Nachbarn. Was für andere ein Grund gewesen wäre, sich ein neues Hobby zu suchen, war für ihn der Grund erst richtig loszulegen. Denn er war sich sicher: Das kann er besser. Und das kann er wirklich.
 
WEITERLESEN

1944 in Bayern als Sohn eines Berliner Filmemachers und Händlers mit orientalischen Antiquitäten geboren, kehrte Stefan Beltzig anfänglich dem künstlerischen Milieu, in dem er aufwuchs, den Rücken. Er verließ die Schule und trat für einige Zeit als Akrobat und Clown in einer Zirkustruppe auf. Nach einer Periode unsteten Vagabundenlebens, das ihn bis nach Indien und in den nahen Osten führte, begann er, Kunst zu studieren. Zwischen 1963 und ’64 arbeitete er in Shiraz und Isfahan (Iran), wo er sich der Keramik und Bildhauerei widmete.
 
WEITERLESEN

1983 erhält der damals 15jährige erste Informationen über die New Yorker Hip Hop Bewegung, die ihn zur illegalen Bemalung des Buchloer Wasserturms inspiriert. Die Dosen werden von der Mutter gestellt und das Bild erscheint in der lokalen Presse. Durch diesen Erfolg beflügelt folgen weitere Bilder. Der Umzug nach München erweitert den Horizont, da hier schon mehrere Sprüher aktiv sind. Nach dem ersten Gerichtsverfahren 1984 wird das Pseudonym Loomit zu ersten Mal verwendet. Die folgenden Jahre und Jahrzehnte sind geprägt von zahlreichen inspirierenden Reisen und der zunehmenden Legalisierung seiner Kunst.
 
WEITERLESEN

Bühnenbildner und Roboterkünstler. Lebt und arbeitet seit 1986 in Barcelona. Roland Olbeter absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Konzertviolinisten und Schiffsbauer, bevor er sich intensiv der Arbeit an Theater und Oper und der Realisierung von Klang- und Bewegungsinstallationen zuwandte.
 
WEITERLESEN

Michael Gmeiner hat sehr schnell eine Vorliebe für Figuren (Character) und graphische Formensprache sowie Typographie entwickelt. Heutzutage versucht er eine gekonnte Mischung aus Typographie und figürlichen Elementen zu erschaffen. Seit ca. 5 Jahren setzt er immer mehr unterschiedliche Werkzeuge und Materialien neben der Sprühdose ein um seine Bilder zu kreieren (Acryl- und Wandfarbe, Marker, Spritzflaschen, Klebeband, etc.). Seine Liebe zu Graphik-Design und einem ausgewogenen, sauberen und detaillierten Bildaufbau spiegelt sich deutlich in seinen Arbeiten wieder.
 
WEITERLESEN

[:en]

CARATART MENTORS

Bombolo was born Norbert Graubner in 1947 in Weinbach an der Lahn. At the beginning of the 1960s he trained as a chef and set out on a journey around the globe of many years duration, plying his trade as he went. Between 1970 and 1983 he owned and ran several different restaurants until, at the highpoint of his career, he made a complete change of direction.
 
READ MORE

Hendoc, who was born Hendrik Docken in 1967, is a very special wood carver. At 14 years of age he felled his first tree with a chainsaw, destroying his neighbour’s Mercedes in the process. What for others might have been reason to find a new hobby was for him a motive to really let rip. Of one thing he was absolutely certain: he could do better. And he really could do it.
 
READ MORE

Scenographer and rob artist. Has lived and worked in Barcelona since 1986. Initially trained as a concert violinist and ship builder, has worked extensively in the theatre and opera, as well as on sound and movement installations.
 
READ MORE

In 1983, the then 15-year-old received his first information about the Hip-Hop-Movement in New York which in turn inspired him to illegally paint the water tower in Buchloe. His mother is providing the spray cans and his piece is covered in the local press. Inspired by this first success, other pieces are following. The move to Munich is expanding his horizon as there are already several other artists painting in the city. After the first court procedures in 1984, the alias Loomit is used for the first time. The following years and decades are characterised by various inspiring journeys and an increasing legalisation of his art.
 
READ MORE

Born in Bavaria in 1944, the son of a Berlin film maker and dealer in Oriental Antiquities, Stefan Beltzig attempted at first to turn his back on the artistic milieu in which he was raised, dropped out of school and joined a circus troop as an acrobat. After leading the life of a vagabond, which enabled him to travel in India and the Near East, he began to study art. From 1963 to 1964 he worked at Shiraz and Isfahan in Iran where he took up ceramics and sculpture.
 
READ MORE

It didn´t take Michael Gmeiner long to develop a liking for figures (characters), graphic form language and typography. Nowadays, he is trying to find a perfect mixture between typography and figurative elements. Since about 5 years, he is using an increasing variety of different tools and materials beside spray cans for the creation of his art (acrylic and wall paints, markers, spray bottles, adhesive tape, etc.). His love for graphic design and a balanced, clean and detailed image structure is reflected very strongly in his work.
 
READ MORE

[:]